Thailändischer Glasnudelsalat

Für diesen Salat habe ich den Ritterschlag von einer gebürtigen Thailänderin benommen, er ist mega lecker.

 

Rein da (für 4-6 Personen)

2 EL Öl

400-500 gr Hühnerfleisch geschnetzelt (als Variante Rinderhack)

 6 EL Gemüsebrühe

12 EL Limettensaft (ca 3 Limetten) sowie den Limettenabrieb*

8 EL Fischsoße

(1 EL geröstete Chilipaste > habe ich bislang noch nicht verwendet)


2 cm Ingwer, fein gehackt

2-3 kleine Zehen Knoblauch, fein gehackt

1 große rote Zwiebel

2-3 Frühlingszwiebeln

2 Stangen Staudensellerie
4 EL Koriandergrün

Als Farbtüpferlchen eine geraspelte Möhre oder kleine rote Paprikastückchen


200 g Glasnudeln (breite oder dünne Fadennudeln)

1 Dose gerösteteErdnüsse

 *Die Menge an Limettensaft und Fischsauce erscheinen sehr viel. Glasnudeln  
    binden aber eine Menge an Würze, so dass der Salat nicht überwürzt ist.

So geht’s:

Die Glasnudeln mit kochendem Wasser überbrühen, stehen lassen und nach 10 Minuten gut abtropfen lassen. Danach simple mit einer Schere in ca. 5 cm lange Stücke kürzen. Die Nudeln dürfen nun abkühlen.

 

Derweil wird geschnibbelt:

Die Zwiebel in feine Streifen sowie den Sellerie und die Frühlingszwiebeln in schmale Scheiben schneiden und die Möhren reiben/oder Paprika stückeln und alles zusammen in eine Schüssel geben. Wenn die Nudeln etwas kühler sind könnt ihr sie schon einmal dazu geben.

 

Die Limetten heiß abwaschen und den Limettenabrieb sammeln, danach auspressen.

 

Knoblauch und Ingwer in feine Stücke schneiden und in einer Pfanne in Öl andünsten, nicht bräunen.

Jetzt könnt ihr das Hühnergeschnetzelte zugeben, kurz anbraten und mit der Gemüsebrühe ablöschen.

Fischsoße, Limettensaft (und falls ihr es schärfer haben wollte die Chilipaste) verrühren, über das Fleisch gießen und alles noch einmal für kurze Zeit weiterköcheln bzw. ziehen lassen, bis das Fleisch gar ist (Achtung, darf nur nicht zu trocken werden).

 

Lasst das Fleisch mit der Soße (=Dressing) kurz ein wenig abkühlen (nur damit es nicht kochend aus der Pfanne direkt über den Salat kommt). Dann gebt Fleisch mit Dressing sowie den Limettenabrieb in die Schüssel mit den Nudeln und rührt vorsichtig um.

Zuletzt und erst kurz vor dem Servieren die Erdnüsse und den Koriander hinzufügen. Der Salat schmeckt lauwarm oder kalt.

 

Genießen und Ritterschlag abholen!


Pumpernickel-Kekse

 À la Kerstin M., meiner lieben ehemaligen Kollegin, vielen Dank für das tolle Rezept!! Ich wurde heute gleich 3x nach dem Rezept gefragt, so teile ich es geschwind mit Euch. Schnell, unaufwendig und mit undnocheinen-undnocheinen-und nochzwei-Faktor.

 

Rein da

500 gr Mehl

500gr Zucker

200gr gehackte Haselnüsse

200gr gehackte Schokolade (Zartbitter im Original, ich habe zuletzt mit 150gr Vollmilchkuvertüre und 50gr weißer Schokolade und noch ein paar Zugabeschokostückchen mehr gebacken ;-))

2 TL Hirschhornsalz

4 Eier

Backpapier

 

So geht’s

Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Alle Zutaten mit einem Knethaken verrühren, ggf. mit den Händen falls zu fest (ich habe auch schon einmal noch ein zusätzliches Ei dazu gegeben weil mir der Teig zu trocken erschien).

Der Teig ergibt 3-4 Backbleche. Pro Backblech drei daumendicke Würste formen und ab damit für ca. 10 Minuten in den Ofen.

Danach die Würste sofort in Rauten/Streifen schneidern, der Teig härtet schnell nach.
Wer noch noch nicht mit Naschen beschäftigt ist könnte noch zusätzlich Kuvertüre schmelzen und damit die Kekse verzieren.


Tomaten-Brot-Salat

Ein special, weil die Zubereitung zwar ganz fix ist, die Zubereitungszeit im Ofen aber das 24minutes Konzept crasht. Dennoch MUSS ich diesen Salat mit Euch teilen, denn köstlich, köstlich, köstlich.

 

Rein da

Da ich mir diesen Salat häufig als Abendbrot für mich allein mache, gelten die Mengenangaben nun auch nur für eine Person. Müsst ihr dann entsprechend hochrechnen.

 

6-8 mittelgroße aromatische Rispentomaten oder Cherrytomaten

1 halbe Laugenstange oder 1-2 Scheiben Brot oder Baguette

1 Knoblauchzehe

2-3 Stiele Thymian; alternativ Basilikum

1-2 EL Pinienkerne

Meersalz, 6 EL Olivenöl

optional Parmesan, schwarze entsteinte Oliven, Balsamicocreme

 

So geht’s:

Ofen auf 150 Grad vorheizen.

Die Tomaten waschen, waagerecht halbieren und mit den Schnittflächen nach oben in eine Auflaufform geben. Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Tomaten mit 3 EL Öl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die Knoblauchscheiben auf die Tomaten legen, Thymian drüber legen und ab damit für ca. 1,5 Stunden in die Ofenmitte.

 

Kurz abkühlen lassen, der Salat schmeckt lauwarm am besten. Die Knoblauchscheiben und die Kräuter entfernen.

 

Das Brot würfeln und in einer Pfanne in dem restlichen Olivenöl goldbraun rösten, danach sind die Pinienkerne dran.

 

Anrichten! Wer mag kann eben noch Oliven und gehobelten oder geriebenen Parmesan dazu geben und mit Balsamicocreme würzen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Schön sieht es aus, wenn ihr noch frische Kräuter dekorativ über dem Salat verteilt.


nEW yORK cHEESECAKE

The one and only cheesecake! Dieser Kuchen ist nur nahezu 24minutes, da die Kühlzeit noch on top kommt. Aber er ist in 24minutes vernascht, so viel ist sicher.

 

Rein da:

200 g Amarettini

100 g Butter

200 g Schokolade, weiße

100 g Crème double (oder Creme fraiche)

600 g Frischkäse

1 Pck. Vanillezucker

100 g Puderzucker

 

`So geht`s:`

Backofen auf 180 Grad vorheizen, Butter zum Schmelzen hineinstellen.

Die Amarettinis in der Tüte mit einem Stampfer/Küchenrolle kleinmahlen. Mit der geschmolzenen Butter mischen und in einer runden, gefetteten Backform auf dem Boden fest andrücken, ab damit für ca. 10 Minuten in den Ofen.

 

Die Schokolade hacken und zusammen mit der Creme Double in einem Wasserbad schmelzen. Frischkäse, Vanillezucker und Puderzucker zu einer glatten Masse verrühren.

 

Die weiße-Schokoladencreme kurz abkühlen lassen und vorsichtig unterrühren. Nun kann die Masse auf dem Amarettiniboden verteilt werden.

Glatt streichen und den Kuchen ca. 6 Std. kühl stellen.

 

Ein Hoch auf Kerstin, die dieses wunderbare Rezeot auf Chefkoch.de gefunden hat (Verfasser aploog) und mir vermacht hat!


Quarkbällchen

Lecker und sogar ergotherapeutisch wertvoll.

Das Schöne bei diesem Rezept ist, dass die Kids alles selber machen können! Zuerst könnt ihr das Rezept basteln. Dafür benötigt ihr A3 Kartonpapier, einen Stift, Kopien oder Fotos z.B. aus dem Internet von den Zutaten. Die Kids können ausschneiden, kleben und die Löffeleinheiten malen.

 

Rein da:

11 EL Mehl

3 EL Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 TL Backpulver

3 große EL Quark

6 EL Milch

6 EL Öl

 

 

So geht’s:

Backofen vorheizen!

Dann wird gebacken:

Zutaten in eine Schüssel geben (zuerst die nicht flüssigen, dann alle anderen) und gut durchkneten.

 

Kleine (Pizzabrötchen-große) Bällchen formen und bei 220 Grad ca. 10-15 Minuten backen (mittlere Schiene, die letzten Minuten zum Bräunen ein wenig höher). Schmecken prima warm mit salziger Butter und Marmelade. Mmmhh!

 

Und so sieht das gebastelte Rezept aus:


Mexikanisches Buffet

Holt den Sombrero raus!

Hier gibt’s ein mexikanisches Buffet für einen Nachmittag mit Freunden.

Könnt ihr so 1:1 für 10 Leute übernehmen. Die Gerichte lohnen sich natürlich auch einzeln.

In der Rubrik Special, weil es etwas länger als 24 Minuten dauert, also 24minutes+. Dennoch ist aber alles in einem überschaubaren Zeitrahmen machbar.

 

Das Buffet

  1. „The One and Only“ Chili con Carne mit Schokolade, Bier und Kaffee
  2. Burritos und verkäste Nachos à la Mayrhubers
  3. Als Nachtisch Mangosorbet mit Mango-Ananaskompott 
  4. und Nachtisch 2: Tequila Shot.

 

1. The one and only Chili con Carne mit Schokolade, Bier und Kaffee

Danke für diese Rezeptempfehlung von Olli (der es wiederum bei Chefkoch gefunden hat). So ein Chili haut mich normalerweise nicht vom Hocker. Ich habe damit ganz komische Assoziationen mit großen Töpfen in Fertigküchen und wenig spannenden Geschmack. Aber dieses Chili steht nun regelmäßig bei uns auf der Lunch-liste.

Das Besondere sind wirklich die drei Zauberzutaten, die immer ein wenig gegeneinander kämpfen, und das etwas größer gewürfelte Gulaschfleisch.

Tipp: Stellt Schokolade, Bier und Kaffee zusätzlich auf den Tisch, so dass die Gäste ein wenig mit der Ausprägung der einzelnen Geschmacksnuancen experimentieren können.

  Rein da

  • 2 Zwiebeln (gehackt),                                
  • 3 Knoblauchzehen (zerdrückt)
  • 500 g Rinderhack,                                       
  • 500 g Rinder-Gulaschfleisch (das müsst ihr fein würfeln ca. 0,5-1cm)
  • 1 große Dose Tomaten (800 ml)mit Flüssigkeit, aber etwas zerdrückt, 2 kl. Dosen Tomatenmark
  • 3 Dosen Kidneybohnen, abgegossen
  • 250 ml dunkles Bier (z.B. Krostitzer Schwarzbier)
  • 200 ml Kaffee (Espresso)
  • eine halbe Tafel Zartbitterschokolade (je nach Geschmack gebt mehr dazu)
  • 200 ml Rinderbrühe (aus dem Glas, ggf. zusätzlich noch ein wenig Rinderbrühenpulver)
  • 30-50 g brauner Zucker (lieber klein anfangen und nachwürzen)  
  • 2-3 EL Chilipulver/-flocken
  • 1 TL gem. Kreuzkümmel
  • Öl, Salz und Pfeffer

Hot or not: Wir sind bekennende Weicheier und haben das Chili nur mit Chilipulver gemacht. Ansonsten 1-2 kl. frische Chilischoten, entkernt und fein gewürfelt.

Im Originalrezept stehen noch je ein TL getr. Oregano und gem. Koriander, ist aber kein Must.

 

So geht’s

Zwiebeln, Knofi und Gulasch klein würfeln.

Öl in einem großen Topf erhitzen, darin Zwiebeln, Gulaschwürfel und das Hackfleisch zehn Minuten anbraten. Dann alle restlichen Zutaten (bis auf die Bohnen) dazugeben und bei kleiner Hitze unter häufigem Rühren etwa 1,5 Std. garen lassen.

Nun kommen die Bohnen hinzu. Weitere 30 Minuten köcheln lassen.

Abschmecken und mit Rinderbrühepulver, Kaffee, Bier und Schokolade die für Euch richtige Endnote geben!

 

2. Burritos (gefüllte Tortillas)

Rein da

  • Tortillas (wenn als einzelnes Gericht ca. 2Stck/p.P., in Kombi mit dem Chili nur 1/P.) (Wir wollten ein anderes Chili für die Burritos machen und haben dafür Chili Fix (von Fuego) und zusätzlich 250gr Hackfleisch verwendet. Das Schoko-Chili könnt ihr sonst aber auch nehmen.)
    in Schüsseln:
  • Frühlingszwiebel (klein geschnibbel)
  • Tomate (Würfel)
  • Mais
  • Eisbergsalat (in Streifen)
  • Kidneybohnen (abgetropft)
  • Paprika (Stücke)
  • Sour Cream
  • Guacemole (gekauft o selber gemacht mit Avocado, Zitrone, Knoblauch, Salz, Pfeffer)
  • Salsa Dip

 

So geht’s

Chili Fix nach Anweisung vorbereiten (anbraten, Mischung dazu, fertig). Gemüse schnibbeln und auf einzelne Schüsseln verteilen. Tortillas nach Anweisung kurz im Ofen erwärmen.

Und schon kann sich jeder seinen eigenen Burrito rollen!

 

3. Verkäste Nachos

Ein wirklich einfacher und leckerer Snack:

Nachos kaufen, geriebenen Emmentaler oder Gouda-Käse, alles zusammen kurz im Ofen oder in der Mikrowelle überbacken. Ready.

Schmeckt so oder kann zusätzlich gedippt werden.

 

Last but not least hatten wir einfach normale und Käsenachos im Haus.


Chai Latte Sirup

Wenn erst einmal alles eingekauft ist geht alles ganz schnell. Kann super verschenkt werden.

 

Rein da

600gr brauner Zucker

2 EL Nelken

2 EL Kardamon

2 TL Anis

2 Stangen Zimt

2 Beutel Fencheltee

Daumengroßes Stück Ingwer

Prise Zimt, Wasser (800ml)

 

So geht’s:

Zucker und Wasser in einem Topf aufkochen lassen.

In der Zeit den Ingwer schälen und würfeln. Alle anderen Gewürze klein hacken und in einer beschichteten Pfanne kurz anrösten. Dann alles zusammen in das Zuckerwasser einrühren und bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten einkochen lassen. Eine Prise Zimt sorgt für eine angenehme goldene Farbe.

Abkühlen, sieben und in kleine verschließbare Flaschen abfüllen (Flasche gibt’s z.B. bei NanuNana, Butlers für 1,50-2,50€, je nach Größe)

 

Schmeckt köstlich einfach nur mit Milch(schaum), in schwarzem Tee oder auch als Chai Latte.

 

Diese Menge reichte bei mir für 4 kleine Geschenkflaschen und einen kleinen persönlichen Vorrat. Ich bewahre den Chai Sirup dann im Kühlschrank auf. Über das „Wie lange“ brauchte ich mir noch keine Gedanken zu machen, einmal da, ist er ruckizucki alle.


LIEBE geht durch den MAGEN

Kochzeit zu zweit. Natürlich ganzjährig umsetzbar, aber der 14.2. steht vor der Tür und so gibt’s ein kleines Paar-Special. 4-Gänge stehen zu Auswahl (allerdings nicht 24minutes).

Zunächst einmal war ich neugierig. Was steckt eigentlich hinter dem Valentinstag?

Dafür gibt es unterschiedliche Ansätze. Die meisten führen den Brauch auf den italienischen Bischof Valentin zurück. Dieser soll im 3. Jhd. Verliebte gegen den staatlichen Willen getraut haben. Das wurde ihm zum Verhängnis (der damalige Kaiser Claudius brauchte fleißige Soldaten, keine familientreuen Ehemänner) und er soll am 14.2. gehängt worden sein. Eine ganz andere Erklärung besagt, dass am 14.2. die Paarungszeit der Vögel beginnt, und damit einhergehend die Frühlingsgefühle erwachen.

Was auch immer am 14.2. bei Euch erwacht: Nehmt Euch Zeit füreinander und kocht zusammen ein leckeres Dinner:

Schon während des Kochens könnt ihr mit einem unwiderstehlichen Liebestrank anstoßen:

Spritzigen Prosecco mit einem Schuss Aperol bereichern, dazu einfach ein paar herrlich rote Liebesperlen (Granatapfel) mischen.

 

Startet dann mit einer Suppe, in der natürlich nur EURE Buchstaben zu finden sind.
(Frische) Hühner- oder Rinderbrühe mit gekauften Buchstaben oder große Buchstaben selber machen. (Teigkugel aus 150 g Mehl, 2 Eigelb, 1 Ei, Salz, ggf. lauwarmes Wasser erstellen, eine halbe Stunde in Klarsichtfolie bei Zimmertemperatur ruhen lassen, dann ausrollen und Buchstaben ausschneiden. Kurz kochen, in die Suppe geben).

 

Salat Aphrodite. Mann liebt Frau, Mango liebt Feta. Knackigen Eisbergsalat mit exotischen Mangostreifen ergänzen. Fetakäse in Mandelstiften wälzen und kurz heiß anbraten, zum Salat dazu geben. Kräuteressig, Öl und (wenn es geht frischen) Orangensaft mixen und als Dressing verwenden. Fruchtig und energiesierend!

 

Spaghetti amore. Spaghetti kochen. Frische Tomaten sowie eingelegte getrocknete Tomaten (1 EL Öl aufbewahren) in Stückchen schneiden, schwarze Oliven in Ringe schneiden, eine Zwiebel klein schneiden und in der Pfanne kurz glasieren, Rucola oder wahlweise glatte Petersilie waschen. Die warmen Spaghetti mit allen kalten Zutaten mixen, Fetakäsewürfel unterheben. Salzen und pfeffern und den Löffel Tomatenöl unterheben.

 

Macht einer von Euch anderen schöne Augen empfehle ich:

Hamburger Aalsuppe mit lebendigen Aalen und Nägeln. Wichtig: Nicht frisch servieren!

ALLZEIT LIEBE UND GUTEN APPETIT

 

Rein da:

  • Liebestrank:          Prosecco, Aperol, Granatapfelkerne
  • Suppe:                    Hühner- oder Rinderbrühe, Buchstabennudeln oder 250g Mehl, 2 Eigelbe, 2 Eier
  • Salat Aphrodite:    Eisbergsalat, Mango, feta, Mandelstifte, Kräuteressig, Öl, Orangensaft
  • Spaghetti Amore: Spaghetti, Tomaten, getrocknete Tomaten, Fetakäsewürfel, schwarze Oliven, Zwiebel, Rucola oder glatte Petersilie