Sommersalat Fenchel-Orange-Walnuss

 

Erfrischend lecker! Das Dressing löffel ich auf bis kein Tropfen mehr übrig bleibt. Bitte ausprobieren, ich zähle sonst Fenchel weiß Gott nicht zu meinen Lieblingsgerichten. Aber in dieser Kombination schon!

 

Rein da

1 Fenchel

3 saftige Orangen

Eine gute Handvoll Walnüsse

Honig, Senf, 2 EL Öl, Pfeffer, Salz

 

So geht`s

Zunächst den Fenchel waschen, auf die Seite legen, die untere Kappe abschneiden und dann in möglichst feine Streifen schneiden oder hobeln. Hier gilt wirklich so dünn und fein wie möglich, ansonsten wird der Fenchel zu dominant. Nun könnt ihr den Fenchel schon auf zwei Teller verteilen. 

 

Dann werden die Orangen filetiert: 2 der 3 Orangen schälen, das Weiße mit einem scharfen Messer abschneiden und dann die Filets entlang der Trennhäute herausschneiden. Achtung eine saftige Angelegenheit.  Wenn ihr über einer Schüssel arbeitet könnt ihr den austretenden Saft für das Dressing verwenden. Ich quetsche den Orangenrest dann auch bis zuletzt aus. Die Orangenfilets können direkt auf die 2 Teller verteilt werden.

 

Für das Dressing die letzte Orange auspressen und mit 2 EL Öl, einem gehäuften TL Senf TL Honig, Salz und Pfeffer zu einem Dressing vermengen.

(Am Besten schmeckt das Dressing wenn die Orangen leicht säuerlich sind. Sind sie es nicht, würde ich noch einen Spritzer Zitronensaft in das Dressing geben).

Letzter Schritt: Zerkleinert ganz grob die Walnüsse und röstet sie in der Pfanne 2-3 Min ohne Öl an, dann gebt 1 EL Honig dazu. Kurz schwenken und in einem Schälchen abkühlen lassen.

Großzügig das Dressing aufteilen (der Salat schwimmt darin) und die Walnüsse über den Salat geben. 

 

Guten Appetit!


Kohlrabi-Möhren-Schnipsel-Salat

Trifft sich gern mit Grillfleisch. Punkt!

 

Rein da:

1 Kohlrabi

2-3 Möhren

1 kleine rote Zwiebel

Mandeln (oder Walnüsse)

1 kleine Knoblauchzehe

3-5 EL Mayonnaise

Salz, Pfeffer, Spritzer Zitronensaft

(nur wenn zur Hand: Estragon oder Koriander)

 

So geht’s:

Nüsse in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Derweil Kohlrabi und Möhre in kleine Stifte schnibbeln. Knoblauchzehe auspressen und mit der Mayonnaise vermengen. Stifte und Mayonnaise vermengen. Nüsse hacken und dazu geben, mit Salz, Pfeffer und Zitrone abschmecken.

(Kleine Portion für 2 P.)

 


Sommer, Sonne, Mango-Salat

Dieser Salat macht happy! Sommerleicht und lecker. Mangos bringen zudem die Glückshormone in Schwung, gelten als moodfood und Stimmungsaufheller. Los geht’s!

 

Rein da:

2 Mangos

1 kleine rote Zwiebel

1 halbe rote Paprika (macht den Salat knackig)

1 Bund Koriander

1 halbe bis ganze Dose Erdnüsse

 

Variante 1: Saft von einer Orange und einer Limette sowie der Abrieb der Limette

Variante 2: 1 EL Sojasoße, 2 Limette + Abrieb von einer Limette, 1 EL Zucker, falls vorhanden Erdnussöl

 

So geht`s:

Mangos in Streifen schneiden, Zwiebel fein schneiden, Erdnüsse noch etwas kleiner hacken. Paprika schälen und würfeln (ich schäle die Paprika immer da die Haut schwer verdaulich ist und bis zu 20 T. im Magen bleiben kann). Koriander zupfen und waschen.

 

Fertig, mit dem Dressing Eurer Wahl anrichten (siehe oben V1 oder V2).

 

Upgrade: Gern gesellen sich Apfelschnitze und halbe Cherrytomaten zu dem Salat.

Premium: In der Premium-Klasse kommen dann noch gebratene Garnelen dazu.

(Für 2 P.)


Winterlicher Feldsalat

Als Baukastensystem. Könnte auch in die Kategorie Gäste&Feste passen.

 

Rein da:

Feldsalat, eine Packung Basilikumblätter, jeweils 1 EL Pinienkerne, 1 EL Speckwürfel und 1 EL Cranberries/Person, eine Birne.
(Die Salatmenge hängt davon ab, ob der Salat eine Vorspeise oder Hauptspeise ist. Für zwei Personen gehe ich von 50-75gr/Person als
Vorspeise aus.) 

mildes Dressing: 4 EL Olivenöl, 1EL Balsamicoessig, 1 EL Honig, Spritzer Zitrone, Pfeffer/Salz, (wer mag kann mit Spritzer Wasser verlängern).

optional: Balsamico-Creme direkt über den Salat geben, würzt noch ein wenig pikant nach

 

So geht`s:

Salat zupfen (Wurzeln ab, so dass es nur lose Blätter sind. Finde ich ein MUST. Macht aber selbst nicht jedes Restaurant) und waschen. Kurz trocknen lassen, erst dann schleudern.

 

Basilikumblätter waschen, trockenschütteln, zupfen und in feine Streifen schneiden und mit dem Salat mischen.

Parallel: Pinienkerne mit einem EL ÖL in der Pfanne anrösten (machen alle immer ohne, ich mit. Feel free…).

 

Wasser aufkochen, ca. 1 Minute über den Speck geben. Dann kurz abtrocknen und Speck in der Pfanne ein wenig anbraten und mit Zucker karamellisieren. Schmeckt schön salzig, knusprig, süß.

Nun die Birne in Spalten schneiden, anbraten und mit Zucker überstreuen.

Dressing: Alle Zutaten zusammen und mischen.

 

Den Salat mit den Basilikumstreifen auf den Tellern anrichten. Schön sieht es nun aus, wenn man mit der Balsamicocreme ein dekoratives Muster über den Salat malt. Wenn man den Salat für sich macht alle Zutaten drüber geben. Für Gäste ist es auch schön, alle Zutaten als Baukasten in kleine Schälchen zu geben und jeder kann sich selber bedienen.