Kräuter-Flädlesuppe

Trübe Tassen Stimmung? Dunkle Tage, die Stirn sitzt kraus? Hier gibt’s den schnellen Mood-food-Stimmungsheber Nr.2.
Ich gehe bei dem Rezept davon aus, dass ihr eine frische Suppe im Tiefkühler oder von Oma abgestaubt habt. Schmeckt einfach am Besten! Und ist so simple und zusammen mit dem Pfannkuchen ein prima Sattmacher. Auch wenn nicht 24minutes, ganz unten findet ihr das Rinderbrühenrezept meiner Mutter.

 

Rein da

Zwei Portionen frische Rinderbrühe

 

Für den Pfannkuchen:

80 gr Mehl, 150 ml Milch, 1 Ei

Prise Salz, Butterschmalz zum Braten (ergibt ca. 2-3 Pfannkuchen )

Dazu getrocknete Kräuter (ich bevorzuge Estragon und Thymian oder Oregano), wer hat zusätzlich Kräutersalz.

 

So geht´´s

Zutaten nach und nach in einen Schüttelbecher geben und so vermischen, dass keine Klumpen entstehen, und ab damit in die vorgeheizte Pfanne mit dem ausgelassenen Butterschmalz. Sofort die Kräuter und ggf ein wenig Kräutersalz darauf verteilen und fertig backen. Danach in Streifen schneiden oder rollen und dann in Röllchen schneiden. Rinderbrühe erwärmen und zusammenfügen. Fertig!

 

Für Kinder würde ich nur Pfannkuchen ohne Kräuter machen und zusätzlich Möhrensterne und Monde aus einer großen dicken Möhre schnitzen.

Gute Stärkung!

 

Zu Mood-food-Stimmungsheber Nr.1 geht es hier lang!

 

Rinderbrühe nach meiner Mutter

Ca. 2 l kaltes Wasser in einen Topf geben, eine Beinscheibe (ich nehme gern noch weiteres Suppenfleisch oder eine weitere Beinscheibe dazu damit die Brühe kräftiger wird) und ein Bund klein geschnibbeltes Suppengemüse und mit viel Lauch und vor allem frischem Maggikraut, auch als Liebstöckel bekannt. Das bekommt ihr an Gemüseständen auf dem Markt und es ist die wichtigste Zutat der Suppe.

 

Ca. 2 Stunden köcheln lassen. Zwischendurch den Schaum abnehmen. Am Ende, und das ist wichtig, das zerkochte Gemüse gut ausdrücken. Wenn die Suppe noch zu wenig Geschmack hat ein wenig nachsalzen. Funktioniert analog mit einem Suppenhuhn!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0