Pizza mit Kräuterseitlingen und Zucchini

Es lebe der Herbst! Diese Pizza besticht durch das zitronige Aroma. 24 Minuten sind zugegebenermaßen sportlich, aber die Sportlichkeit lohnt sich :-).

 

Rein da:

Fertiger Pizzateig

1 Bio-Zitrone

eine halbe gelbe Zucchini (grün geht natürlich auch)

ca. 200gr Kräuterseitlinge (ich hatte Mini-Kräuterseitlinge, es gehen aber auch große)

1 Knoblauchzehe

75 gr Creme fraiche

125 gr Doppelrahmfrischkäse

250gr fertig geraspelter Mozzarella oder 1 Mozzarellakugel die dann eben noch geraspelt/in kleine Stücke gerupft werden muss.

Olivenöl

Nur wenn zur Hand: eine Handmenge Feldsalat oder Rucola sowie Parmesanspäne

ggf. Knoblauchpulver zum Nachwürzen

 

So geht`s:

Zuerst den Backofen auf 220 Grad vorheizen.

Wasser kochen.

Pizzateig auf einem Backblech ausrollen.

 

Die Bio-Zitrone mit dem Wasser heiß abspülen, trocknen und die Schale fein abreiben. Knoblauch zerdrücken und mit Zitronenschale, Frischkäse und der Crème fraîche verrühren. Fertige Creme auf dem Pizzaboden verteilen.

 

Zucchini waschen und in dünne Scheiben schneiden (ca. 0,5 cm). Eine Pfanne mit ein wenig Olivenöl erhitzen, die Zucchini in die heiße Pfanne geben, salzen und pfeffern und bei mittlerer bis starker Hitze 1 bis 2 Minuten von jeder Seite bräunen. Parallel die Pilze putzen und in Streifen schneiden. Sobald die Zucchini fertig ist, kann sie schon auf der Pizza verteilt werden. Dafür kommen nun die Pilze in die noch heiße Pfanne und werden ebenfalls gesalzen und gepfeffert und 2-3 Minuten scharf angebraten. Und dann ebenfalls auf der Pizza verteilt.

Zuletzt die Pizza mit dem Mozzarella bestreuen und ab damit in den Ofen.

 

5-7 Minuten im oberen Drittel, danach ca. 5-7 Minuten auf der untersten Stufe.

 

(Für 4 P. Das Ursprungsrezept ist eine Steinpilzpizza die ich bei Brigitte.de entdeckt habe.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Irina (Freitag, 10 März 2017 19:14)

    Danke für das tolle Rezept, einfach sehr lecker!
    Probiert es einfach mal aus, ich habe es nicht bereut.
    Grüße Irina