Die feige Tomaten-Pizza

Eins unserer Familien-Lieblingsgerichte, zigfach erprobt, gelobt und weiterempfohlen weil besonders würzig und besonders durch den ungewöhnlichen Zutatenmix. Auch als Veggie-Variante umsetzbar. Ich empfehle dieses Rezept unbedingt auszuprobieren! Allerdings muss ich hier zugeben, dass es, je nach Bräune des Pizzateigs, ein 24+ Gericht werden könnte ;-)

 

Rein da

Fertiger Pizzateig (ohne Tomatensoße, die brauchen wir heute nicht)

400gr Hack gemischt o. eine vergleichbare Menge Tofu (Brösel o. klein gehackt)

1 Dose Feigen (Dosenfeigen schmecken hier leckerer als frische)

2-3 große Tomaten

Ein Glas Ajvar (Paprikapaste, auch Aivar, z.B. von Kattus, ca. 330 gr..
Wir nehmen "mild" oder "mild-würzig", "feurig" ist uns zu „hot“)

1 Zwiebel, Salz, Pfeffer, Curry, Prise Zucker

 

So geht’s:

Backofen vorheizen wie für den Pizzateig angegeben.

 

Zunächst das Hack anbraten und mit Pfeffer und Salz würzen, dann die Zwiebel klein schneiden und untermischen.

Während das Hack brät, Pizzateig auf einem Blech ausrollen und Tomaten und Feigen in Scheiben schneiden

Bis das erledigt ist müsste das Hack gar sein, ihr könnt den Herd ausstellen und das gesamte Glas Ajvar untermischen.

 

Jetzt wird belegt:

Erst den Pizzateig mit der Hack/Ajvar-Mischung bestreichen und dann abwechselnd eine Reihe Tomaten- und eine Reihe Feigenscheiben legen.

Die gesamte Pizza mit Pfeffer, Salz würzen, die Tomatenscheiben dann zusätzlich mit Curry und einer Prise Zucker würzen.

 

Und ab damit in den Backofen! Für ca. 7-10 Minuten nach ganz oben. Das Hack ist durchgegart, es geht nur um den Teig. Damit dieser auch von unten kross ist lege ich die Pizza dann für weitere 5-7 weitere Minuten ganz unten auf den Backofenboden.

 

Ja richtig, es kommt kein Käse mehr dazu. Ich hoffe Ihr seid genauso begeistert!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Tanja (Sonntag, 24 April 2016 20:14)

    Wurde für mich von Nina persönlich zubereitet und schmeckt einfach nur genial!!! Unbedingt nachkochen!!