Mein Lieblings-Flammkuchen

Mein persönlicher Favorit. Zur Kürbiszeit mit Kürbisscheiben, ganzjährig mit Möhre. Dazu gesellen sich Apfelscheiben und Curry.

 

Rein da:

1 Flammkuchenteig (fertig aus dem Kühlregal)

1 Becher Schmand

1 Möhre (da bleibt meistens noch etwas übrig, wegknabbern), 1 halber Apfel (am besten säuerlich)

Fondor, Curry

optionales Add-on:Lauchzwiebel, Katenschinken

 

So geht`s:

Herd auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

 

Flammkuchenteig auf einem Blech ausrollen und mit Schmand bestreichen. Möhre und Apfel schälen. Dann mit dem Schäler feine Streifen von der Möhre schälen, Apfel ebenfalls in feine Streifen schneiden. Möhre und Apfel abwechselnd in Bahnen auf dem Teig verteilen.

Mit einer Prise Fondor (gibt eine angenehme Würze, alternativ eine Prise Gemüsebrühepulver), Pfeffer und Salz und vor allem Curry würzen. Fertig, rein in den Ofen!

 

Meistens mache ich diesen Flammkuchen zusammen mit der classic Variante. Wer dann noch Lauchzwiebel und Schinken übrig hat kann diese ebenfalls on top geben. Gerade die grünen Lauchkringel sehen hier optisch nett aus.

 

Ca 10-15 Minuten im oberen Drittel schön bräunen (ofenabhängig, im Blick behalten damit es nicht zu dunkel wird), damit aber auch der Boden knusperig wird weitere 5 Minuten nach ganz unten stellen. Ich hebe dann von Zeit zu Zeit an und teste.

 

In der Zeit können oben weitere Flammkuchen parallel garen… Weitere Flammkuchen Rezepte findet ihr bei Gäste &Feste!

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Meike (Sonntag, 03 Januar 2016 13:46)

    Den mache ich nach. Ich freue mich schon....

  • #2

    Carolin (Donnerstag, 04 Februar 2016 18:44)

    Heute haben wir es endlich geschafft, das tolle Rezept nachzubacken

  • #3

    Tanja (Sonntag, 24 April 2016 20:16)

    Hab's auch nachgekocht. Ein MUSS für alle Ziegenkäsefans ;-) Und meine Geburtstagsgäste waren total begeistert!