Flammkuchen alte Ziege

Eine leckere Variante bei der bestimmt keiner meckert!

 

Rein da:

1 Flammkuchenteig (fertig aus dem Kühlregal)

1 Becher Schmand

Ziegenfrischkäse (3/4 der Packung). Wer es ganz ziegig mag kann zusätzlich Ziegenkäsescheiben dazu legen.

eine halbe Birne

2 Rosmarinzweige

Balsamico creme

optionale Spielereien: Honig, getrocknete Aprikosenstücke

 

So geht`s:

Herd auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Flammkuchenteig auf einem Blech ausrollen. Schmand mit Ziegenfrischkäse mixen und auf den Teig geben. Birne in Scheiben schneiden und auf dem Teig verteilen. Mit Fondor (gibt eine angenehme Würze), Pfeffer und Salz würzen. Wer sie vorrätig hat kann noch getrocknete Aprikosenstücke auf dem Teig verteilen.


Fertig, rein in den Ofen! Ca 10-15 Minuten im oberen Drittel schön bräunen (ofenabhängig, im Blick behalten damit es nicht zu dunkel wird), damit aber auch der Boden knusperig wird weitere 5 Minuten nach ganz unten stellen. Ich hebe dann von Zeit zu Zeit an und teste. In der Zeit können oben weitere Flammkuchen parallel garen…

 

Nach dem Backen gezupfte Rosmarinnadeln auf dem Teig verteilen und einen Zweig dekorativ in die Mitte legen. Das Finale (macht sich auch gut vor Gästen ;-)): mit der Balsamicocreme ein schönes Zickzackmuster auf dem fertigen Flammkuchen machen.Wer mag noch ein paar Spritzer Honig dazu (besonders wenn die Ziege eher strenger ist).
Weitere Flammkuchen Rezepte findet ihr bei Gäste &Feste!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0